2015-10-02 Völkerrechtlicher D-A-CH Vertrag unterzeichnet

Am 02. Oktober 2015 wurde von den Gerichtsgründern der D-A-CH Regionen Deutschland, Österreich und Schweiz des International Common Law Court of Justice Vienna - ICCJV der Beschluss des Völkerrechtlichen Gründungsvertrages vom 19. Juni 2014 in Wien unter Einbindung der Rechtsgrundlagen des Naturrechtes, des Menschenrechtes, des Völkerrechtes und des Allgemeingültigen Rechtes und dem Wiener Statut des International Common Law Court of Justice Vienna - ICCJV im gegenseitigen Einvernehmen rückwirkend in der Stadt Bern in der Schweiz zu Urkund dessen unterzeichnet.

Der Völkerrechtliche Gründungsvertrag des ICCJV wurde in 4 Urschriften in deutscher Sprache rechtsgültig verfasst und liegt für die weiter Beitretenden in Wien zur Ratifizierung auf.

Eine Übersetzung in Englischer Sprache ist erfolgt.

In weiterer Folge wird der Völkerrechtliche Gründungsvertrag des ICCJV der Internationalen Völkergemeinschaft zur Kenntnis gebracht.

Hervorgehoben wird, dass die gewählten und vereidigten lebendigen Männer und Frauen des International Common Law Court of Justice Vienna - ICCJV und dessen Stellen auf dem gesamten Planeten Erde alle Vorrechte und Immunitäten, in gleicher Weise genießen, wie es für die gehörig befugten Vertreter der Internationalen Völkergemeinschaft völkerrechtlich vereinbart ist.

Jedenfalls in dem erforderlichen Ausmaß um die Verwirklichung der naturrechtlichen, menschenrechtlichen, völkerrechtlichen und allgemeinrechtlichen Ziele des International Common Law Court of Justice Vienna - ICCJV und die damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben in voller Unabhängigkeit wahrnehmen zu können.

Ein Staat ist ensprechend den Internationalen Verinbarungen und Verträgen grundsätzlich verpflichtet, keine Handlungen vorzunehmen, welche Ziel und Zweck des Gründungsvertrages des ICCJV vereiteln würden.

Attachment: 

Tags: